Fadenbild basteln: So geht’s

Material:

Um ein Faden­bild zu machen, braucht ihr Fol­gen­de Mate­ria­li­en:

  • Holz­brett
  • kur­ze Nägel
  • Ham­mer
  • Faden/Wolle
  • Blei­stift

Als Holz­brett eig­net sich jedes belie­bi­ge Holz, das euch gefällt. Es soll­te dick genug sein, dass die Nägel gut drin hal­ten und die Spit­zen hin­ten nicht raus­schau­en. Wenn ihr wollt, könnt ihr das Brett vor­her auch noch anma­len oder ein­ölen.

Die Nägel soll­ten ent­spre­chend der Brett­di­cke nicht zu lang sein und einen brei­ten Kopf haben. Je fili­gra­ner das Bild wer­den soll, des­to mehr Nägel wer­den benö­tigt.

Für das eigent­li­che Bild braucht ihr einen Faden, Wol­le oder Schnur in eurer Lieb­lings­far­be. Ach­tet bei der Wahl des Fadens dar­auf, ob ihr das Bild drin­nen oder drau­ßen auf­hän­gen wollt. Mit dün­ne­ren Fäden wird euer Faden­bild fei­ner, mit dicker Wol­le wird das Bild schon von wei­tem zum Eye­cat­cher.

Anleitung:

Schritt 1: Vorzeichnen

Das Brett, das wir für unser Faden­bild ver­wen­den, war ursprüng­lich das Kopf­teil von einem alten Holz­bett. Jetzt bekommt es durch ein biss­chen Krea­ti­vi­tät ein neu­es Leben geschenkt.

Zeich­net zuerst mit Blei­stift euer gewähl­tes Motiv auf das Holz­brett auf. Für den Schrift­zug haben wir uns zuerst Hilfs­li­ni­en kon­stru­iert. Um sym­me­tri­sche For­men wie ein Herz oder einen Stern hin­zu­be­kom­men, könnt ihr auch eine Scha­blo­ne aus Papier zu Hil­fe neh­men.

Schritt 2: Nägel einschlagen

Als nächs­tes nehmt ihr Ham­mer und Nägel zu Hand und schlagt die Nägel ent­lang der vor­ge­zeich­ne­ten Kon­tu­ren in das Holz­brett. Die Nägel soll­ten hin­ten nicht raus­schau­en und alle unge­fähr gleich tief ein­ge­schla­gen wer­den. Ach­tet auf einen gleich­mä­ßi­gen Abstand und ver­gesst vor allem in den Ecken und bei Abzwei­gun­gen kei­ne Nägel. Bei fei­ne­ren Details kann es durch­aus sinn­voll sein, die Nägel etwas enger zu plat­zie­ren.

Schritt 3: Fadenbild wickeln

Jetzt kann es end­lich los­ge­hen mit dem Faden­bild wickeln. Kno­tet dazu ein Ende an einem Nagel fest und wickelt die Wol­le kreuz und quer um die Nägel eures Motivs. Danach kno­tet ihr das ande­re Ende wie­der an einem Nagel ver­steckt fest und schnei­det die Wol­le ab.

Fer­tig ist euer Faden­bild  👍  Viel Spaß beim Nach­bas­teln!

Ergebnis

Für unser Cock­tail-Bar-Schild haben wir uns nicht irgend­ei­ne Wol­le aus­ge­sucht. Die Neon-Wol­le leuch­tet im Schwarz­licht in vie­len bun­ten Far­ben und ist damit ein abso­lu­tes High­light 🍹

Doch auch bei Tages­licht kann sich das Schild echt sehen las­sen 😉

 

Zusammenfassung