Produkttest Peg-Hammer Snow-Peak ****

Vorstellung

Der Peg Ham­mer der japa­ni­schen Fir­ma Snow Peak fällt mit sei­nem unge­wöhn­li­chen Design sofort ins Auge. Das wohl auf­fäl­ligs­te Merk­mal ist der Haken am hin­te­ren Ende des Ham­mer­kop­fes. Die­ser ist dafür gedacht, Herin­ge aus den Boden zu zie­hen. Die Boh­rung erfüllt den glei­chen Zweck, außer­dem kann man den Ham­mer dar­an auf­hän­gen.

Des Wei­te­ren ist die Schlag­flä­che des Ham­mer­kop­fes aus mas­si­vem Kup­fer gefer­tigt. Weil es sich um ein sehr schwe­res aber wei­ches, gut ver­form­ba­res (duk­ti­les) Mate­ri­al han­delt, hat der Ham­mer eine sehr hohe Schlag­ener­gie aber kei­nen Rück­stoß. Das End­stück aus Kup­fer ist mit einem Stift fixiert und ist aus­wech­sel­bar.

Damit beim ver­se­hent­li­chen Dane­ben­klop­fen der Stiel nicht beschä­digt wird, ist er im Bereich unter­halb des Ham­mer­kop­fes mit einem Strei­fen aus Edel­stahl geschützt. Die­se Ble­che sor­gen außer­dem dafür, dass der schwe­re Ham­mer­kopf sich nicht lockern kann. Ein wirk­lich durch­dach­tes und intel­li­gen­tes Design.

An den “Kopf­ge­fes­ti­gungs­ble­chen” ist außer­dem eine robus­te Hand­schlau­fe ange­nie­tet. Soll­te der Stiel aus Eichen­holz unter­halb des Kop­fes bre­chen, so hängt der mas­si­ve Ham­mer­kopf noch sicher am Hand­ge­lenk. Aber der Ham­mer macht nicht den Ein­druck, als wäre dies jemals mög­lich.

Preis

Der Snow Peak Cam­ping­ham­mer liegt defi­ni­tiv am obe­ren Ende der Ska­la und erhält des­we­gen in die­ser Kate­go­rie nur einen Stern. Im Inter­net schwankt der Preis zwi­schen 55 und 80 Euro — dafür bekommt man schon ein güns­ti­ges Zelt, eine gute Iso­mat­te oder einen Schlaf­sack. Der Ham­mer ist also defi­ni­tiv ein Luxus­ge­gen­stand, den man auf dem Zelt­platz auch nicht all zu lan­ge unbe­auf­sich­tigt las­sen soll­ten.

Ein Ersatz-Kopf aus Kup­fer kos­tet stol­ze 33 Euro.

Gewicht

Der Cam­ping­ham­mer bringt stol­ze 650 Gramm auf die Waa­ge und liegt damit im Ver­gleich auch ganz weit vorn.

Abmessungen, Ergonomie

Die Abmes­sun­gen betra­gen 290 x 12 x 3,5 Zen­ti­me­ter.

Praxis Test

Funktionstest

Der Cam­ping­ham­mer hat aus­rei­chend Gewicht, um den gro­ßen Hering mit nur 15 leich­ten Schlä­gen im Boden zu ver­sen­ken.

Mit dem Stie­len­de lässt sich sehr bequem ein Bier öff­nen. Das Holz ist sehr hart und ver­zeiht eini­ges.

Auffälligkeiten

Schon nach dem Ein­schla­gen des zwei­ten Herings zeig­te der Ham­mer­kopf aus mas­si­vem Kup­fer deut­li­che Nut­zungs­spu­ren. Das Kup­fer ist der­ma­ßen weich, dass sich bei die­sem Cam­ping­ham­mer sehr schnell eine auf­fäl­li­ge Pati­na bil­det. Dies ist nicht unbe­dingt nega­tiv zu sehen, son­dern der Optik sehr zuträg­lich. Die Funk­tio­na­li­tät wird auf jeden Fall noch vie­le wei­te­re Ein­sät­ze erhal­ten blei­ben.

Zusammenfassung, Vor- und Nachteile, Zielgruppen-Empfehlung

Auf­grund der hohen Anschaf­fungs­kos­ten und dem schnel­len Ver­schleiß ist der Peg Ham­mer von Snow Peak nur etwas für gut betuch­te, design­ver­lieb­te Men­schen oder Pro­fi-Cam­per. Mit dem Gewicht von über 600 Gramm ist der Ham­mer defi­ni­tiv zu schwer, um bei grö­ße­ren Wan­de­run­gen oder Trek­king­tou­ren dabei zu sein.

Pluspunkte

  • Auf­wän­di­ge Ver­ar­bei­tung, sehr sta­bi­les Mate­ri­al
  • Ergo­no­misch geform­ter Griff aus Hart­holz
  • Aus­wech­sel­ba­res Kopf­stück aus Kup­fer
  • Edles Design

Abstriche

  • Hoher Preis
  • ein­ge­schränk­te Ver­füg­bar­keit
  • rela­tiv hoher Ver­schleiß

Bezugsquelle/Hinweise zur Beschaffung

Link zur Web­site des Her­stel­lers, hier fin­den sich auch eine Men­ge wei­te­rer Fotos:

httpss://snowpeak.com/products/copper-head-peg-hammer-n-001

Im Inter­net ist bei­spiels­wei­se auf Ama­zon ist die­ser Cam­ping­ham­mer der Fir­ma Snow Peak erhält­lich. Der­zeit lie­fern alle Ver­käu­fer direkt aus Japan. Zwi­schen Japan und Euro­pa exis­tiert ein Frei­han­dels­ab­kom­men, aber inwie­fern hier für den Ein­kauf Ein­fuhr­zöl­le fäl­lig sind, konn­te nicht in Erfah­rung gebracht wer­den.