Pizzaria Chaotica in Action

Um das aktu­el­le super Son­nen­wet­ter opti­mal aus­zu­schöp­fen, haben wir gleich mal unse­ren mobi­len DIY Piz­zao­fen aus­ge­packt. Video Web­site Wei­te­re Infos zum Pro­jekt sowie mehr Fotos von unse­rer mobi­len Piz­ze­ria gibt es auf  www.chaospizza.de Bau­an­lei­tung Außer­dem haben wir eine aus­führ­li­che Anlei­tung zum Nach­bau­en erstellt. Die­se fin­dest du hier: https://www.1–2-do.com/projekt/mobile-pizzeria/bauanleitung-selber-bauen/4011538. Wir wün­schen auf Lies ein­fach wei­ter.…

Pizzaria Chaotica

Eine mobi­le Piz­ze­ria Die Idee zur Piz­za­ria Chao­ti­ca ent­stand im Som­mer­ur­laub auf der klei­nen Pazi­fik­in­sel TAIWAN. Über­all im Land stößt man auf mobi­le Küchen, Foodtrucks und Essens­stän­de. Es wird am Stra­ßen­rand über offe­nem Feu­er gekocht, gegrillt und zube­rei­tet. Man steht qua­si direkt in/vor der Küche, kann alle Zuta­ten sehen und Lies ein­fach wei­ter.…

Schwimmgrillparty am 28.07.2018

Die Idee des Schwimm­grills wur­de aus der Not gebo­ren: Am Bade­strand ist das Gril­len strikt ver­bo­ten, doch man möch­te trotz­dem nicht dar­auf ver­zich­ten. Denn Baden, Som­mer, Bier und Gril­len gehö­ren ein­fach zusam­men. Die char­man­te Lösung: Wir gril­len nicht am Strand, son­dern auf dem Was­ser. Für das Was­­ser- bzw. Schwimm­gril­len gibt Lies ein­fach wei­ter.…

Ein richtig stabiler Campingtisch

Die meis­ten Cam­ping­ti­sche sind aus einem Alu­mi­ni­um­ge­stell, auf das Alu­lat­ten gelegt wer­den. Die­se Kon­struk­ti­on hat mehe­re Nach­tei­le: die Lat­ten sind zwar abwisch­bar, jedoch kön­nen aus­lau­fen­de Flüs­sig­kei­ten direkt durch die Fugen nach unten trop­fen, dadurch verschmutzt/verklebt die Unter­sei­te die Kon­struk­ti­on hält (sehr war­schein­lich) nur einen Cha­os-Cam­­ping-Som­­mer und ist dann ein Fall Lies ein­fach wei­ter.…

Der mobile Pizzagrill

Wer wür­de nicht ger­ne gemüt­lich am Zelt­platz sit­zen (oder am Wald­rand mit himm­li­schen Pan­ora­ma­blick) und dabei eine knusp­ri­ge Stein­ofen­piz­za essen. Allein der Geruch… Dazu benö­tigt man einen mobi­len Piz­zao­fen — das soll­te sich rea­li­sie­ren las­sen. Als Basis für mei­nen Piz­zao­fen dient ein 30 Liter KEG Fass, wel­ches von einer Braue­rei Lies ein­fach wei­ter.…