Die ultimative Grillschürze

Das wird benötigt:

- Fes­ter Baum­woll­stoff für die Schür­ze, ca. 1x1m groß

- Pas­sen­der Stoff für das Band, oder ein schon vor­han­de­nes Band, ca. 3–3,50m lang

- Näh­ma­schi­ne und Zubehör

- Back­pa­pier oder Zei­tung für das Schnittmuster

1. Schritt: Schnittmuster erstellen

Ent­we­der an den Maßen einer vor­han­den Schür­ze ori­en­tie­ren oder selbst einen Schnitt ent­wer­fen. Dies sind die Maße mei­ner Schürze:

Da die Schür­ze sym­me­trisch ist, ist es aus­rei­chend, ein „hal­bes“ Schnitt­mus­ter zu erstel­len. Die Maße auf das Back­pa­pier übertragen.

–>Naht­zu­ga­ben zu den Maßen hinzufügen:

  • An den Rän­dern links, rechts und unten habe ich einen Saum von 1,5cm ange­bracht. Da die­ser dop­pelt gefal­tet wird, kom­men jeweils 3cm Naht­zu­ga­be dazu.
  • An der Ober­kan­te ist der Saum mit 2cm etwas brei­ter, das gibt der Schür­ze mehr Sta­bi­li­tät. Naht­zu­ga­be 4cm
  • An den Run­dun­gen ca. 0,5–1cm Nahtzugabe

2. Schritt: Stoff zuschneiden

Den Stoff ein­mal fal­ten und das fer­ti­ge Schnitt­mus­ter mit der „Mit­tel­kan­te“ auf die Falt­kan­te legen. Bei gemus­ter­ten Stof­fen unbe­dingt auf eine gera­de Aus­rich­tung des Mus­ters ach­ten. Vor allem bei karier­ten Stof­fen soll­ten die Karos exakt senk­recht ver­lau­fen, auch auf der gefal­te­ten Sei­te. Anschlie­ßend das Schnitt­mus­ter mit Steck­na­deln am Stoff fest­ste­cken. Die Umris­se mit Maler­krei­de abma­len und den dop­pel­ten Stoff zuschneiden.

3. Schritt: Schürze nähen

Zuerst wer­den die bei­den Schlau­fen für das Band fest­ge­näht. Dazu ein Stück Stoff über­lap­pend mit der Rück­sei­te nach oben auf den run­den Arm­aus­schnitt legen und fest­ste­cken. Die Über­lap­pung soll­te min­des­tens 5cm betra­gen. Das gan­ze umdre­hen und ent­lang der Run­dung aus­schnei­den. So sind die Run­dun­gen von Schür­ze und Schlau­fe deckungs­gleich. Die bei­den Tei­le mög­lichst weit außen an der Kan­te zusam­men­nä­hen. Nun das Stoff­stück auf die Rück­sei­te umklap­pen und einen 4,5cm brei­ten Strei­fen abmes­sen, auf­ma­len und zuschneiden.

   

Als nächs­tes wer­den die Säu­me genäht. Für den lin­ken, den rech­ten und den unte­ren Saum 1,5cm abmes­sen, umfal­ten, fest­ste­cken und mit dem Bügel­eisen fixie­ren. Auch die Ober- und Unter­kan­ten des fest­ge­näh­ten Stoff­strei­fens. Danach noch­mal umfal­ten und fest­ste­cken. Für den obe­ren Saum 2cm abmes­sen und genau­so vorgehen.

Sind alle Säu­me fer­tig abge­steckt, mit der Näh­ma­schi­ne ein­mal rund­um nähen, bis auf die Run­dun­gen. Die­se wer­den auf die Rück­sei­te der Schür­ze geklappt und mög­lichst knapp an der Kan­te festgenäht.

4. Schritt: Band nähen

Wer kein fer­ti­ges Band hat, kann sich auch ganz ein­fach selbst eins nähen. Dazu einen Stoff­strei­fen von 3,5m aus­schnei­den. Oben und unten 1cm umfal­ten und den Saum fest­nä­hen. Den Stoff längs mit­tig fal­ten und die Fal­te mit dem Bügel­eisen fixie­ren. Wie­der auf­klap­pen, die bei­den Sei­ten bis zur Mit­te zurück­fal­ten und fest­bü­geln. Die bei­den Sei­ten ent­lang der Mit­tel­li­nie auf­ein­an­der klap­pen und zusammennähen.

5. Schritt: Schürze fertigstellen

Nun nur noch das Band mit Hil­fe einer Sicher­heits­na­del durch­zie­hen. Für den letz­ten Schliff wird ein ech­tes CCC-Bran­ding aufgenäht.

Fer­tig ist die ulti­ma­ti­ve Grillschürze!